Team

Das Magistralenmanagement-Team stellt sich vor

Das Magistralenmanagement-Team: Maria Köhler (KOKOMA | PR- und Projektmanagement), Stephan Grandke (TriPolis GbR), Ivo Zibulla (Ungestalt GbR/Projektträger) und Talina Rinke (KOKOMA | PR- und Projektmanagement)

Das Magistralenmanagement-Team: Maria Köhler (KOKOMA | PR- und Projektmanagement), Stephan Grandke (TriPolis GbR), Ivo Zibulla (Ungestalt GbR/Projektträger) und Talina Rinke (KOKOMA | PR- und Projektmanagement)

 

Seit Juni 2017 ist die Leipziger Firma Ungestalt GbR im Auftrag der Stadt Leipzig, Amt für Stadtentwicklung und Wohnungsbauförderung Projektträger für das Magistralenmanagement Georg-Schumann-Straße. Kooperationspartner sind dabei die beiden Leipziger Agenturen KOKOMA | PR- und Projektmanagement und Tripolis GbR. Jede der Agenturen bringt seine Expertise für ein integriertes Magistralenmanagement und zudem eine ganz besondere Beziehung zur Georg-Schumann-Straße ein.

Hier stellen wir uns als Magistralenmanagement-Team vor:

Ivo Zibulla / Ansprechpartner für Vernetzung & Wirtschaft

Ivo Zibulla / Ansprechpartner für Vernetzung & Wirtschaft

Ivo Zibulla // Ich habe meine Kindheit und Jugend in Gohlis verbracht und ich verbinde mit der Georg-Schumann-Straße eine der ersten Erinnerungen meines Lebens: Eis essen gehen an der Ecke Schumi/Lindenthaler Straße. Nachdem ich die 90er Jahre auf dem Friedrich Schiller Gymnasium verbracht und in Leipzig mein Studium der Verlagsherstellung absolviert habe, bin ich seit 2008 Inhaber und Geschäftsführer der auf Markenkommunikation spezialisierten Agentur Ungestalt. Mit Ungestalt durften wir bereits 2011 die Markentwicklung der Georg-Schumann-Straße begleiten und von 2012 bis 2014 aktiv am Image und der Kommunikation für das Magistralenmanagement mitarbeiten. Ich freue mich sehr, dass wir die positiven Entwicklungen der Straße nun stärker sichtbar machen dürfen. Nicht nur durch meine eigene Tätigkeit als Unternehmer, sondern auch durch mein langjähriges Engagement als Vorstandsmitglied in Wirtschafts- und Fördervereinen bringe ich zudem vielfältige Erfahrungen mit wirtschaftlichen Netzwerken mit. Ich bin ein in Gohlis geborener Leipziger, auch deshalb liegt mir die Entwicklung der Magistrale persönlich sehr am Herzen.

 

Talina Rinke / Ansprechpartnerin im Infozentrum, Themenbereiche Projektmanagement für kulturelle und soziale Projekte sowie Öffentlichkeitsarbeit

Talina Rinke / Ansprechpartnerin im Infozentrum, Themenbereiche Projektmanagement für kulturelle und soziale Projekte sowie Öffentlichkeitsarbeit

Talina Rinke // Ich bin im Harz aufgewachsen und habe in den Jahren von 1993 bis 1997 in Leipzig gelebt und in dieser Zeit mein Herz nicht nur an die Stadt, sondern auch an die Kunst & Kultur verloren. Bevor ich für das Kulturmanagement-Studium nach Potsdam gezogen bin, habe ich in Leipzig bei zahlreichen Theaterprojekten organisatorisch mitgewirkt. Nach dem Studium leitete und unterstützte ich in Berlin große und kleine Kulturprojekte in der Produktion, der Organisation sowie in der Öffentlichkeitsarbeit. Seit 2010 lebe ich nun wieder mit meiner Familie im wunderbaren Leipzig und habe in diesen Jahren vor allem im Literaturbereich freischaffend gearbeitet und bin seit 2016 für KOKOMA tätig. Hier haben wir das Projekt Gohliser KIEZgeflüster aufgebaut und wir durften die Kampagne „Gesichter der Georg-Schumann-Straße“ 2016 umsetzen. In dieser Zeit habe ich sowohl den Stadtteil Gohlis, als auch im Besonderen die Georg-Schumann-Straße als eine extrem spannende und in starker Entwicklung befindliche Magistrale kennengelernt. Hier brennen so viele AkteurInnen für ihre Ideen, sie finden sich zusammen und ermöglichen tolle Projekte und Events, wie u.a. die „Nacht der Kunst“ oder das Lesefest „Leipzig liest an Leipzigs längster Straße“. Es ist beeindruckend, wie aktiv die ansässigen UnternehmerInnen und AnwohnerInnen für ihre Straße sind. Dieses engagierte Treiben und der starke Zusammenhalt wird sowohl in den angrenzenden Stadtvierteln, als auch Leipzigweit noch nicht ausreichend wahrgenommen. Um das zu ändern und aktiv den kulturellen und sozialen Bereich zu unterstützen, bin ich Teil des Magistralenmanagemant-Teams und freue mich sehr auf die kommende gemeinsame Zeit.

Stephan Grandke / Ansprechpartner im Infozentrum, Themenbereiche Verkehr, Stadtentwicklung und Verfügungsfonds

Stephan Grandke / Ansprechpartner im Infozentrum, Themenbereiche Verkehr, Stadtentwicklung und Verfügungsfonds

Stephan Grandke // Ich bin in Leipzig aufgewachsen und habe die bisherigen Transformationsprozesse meiner Heimatstadt intensiv miterlebt. Nach dem Studium der Geographie mit der Spezialisierung auf Stadt- und Regionalplanung in Leipzig und Poitiers (Frankreich) habe ich sowohl bei kommunalen als auch bei privaten Planungsträgern vielfältige Erfahrungen im Umgang mit Fragen der Stadtentwicklung gesammelt. Nachdem ich aus Rostock, wo ich im Stadtplanungsamt gearbeitet habe, zurück nach Leipzig gekommen bin, widme ich mich wieder den Projekten des Leipziger Planungsbüros TriPolis, für das ich schon 2011 im Rahmen der Eröffnung des Infozentrums in der Georg- Schumann- Straße gearbeitet habe. Damals in der Aufbauphase konnten mit ersten Sofortmaßnahmen bereits wichtige Impulse zur Revitalisierung der Georg-Schumann- Straße gesetzt werden. Daher bin ich mit der jüngeren Entwicklung der Magistrale vertraut, und sehr gespannt wie es weitergeht. Gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern der Magistrale möchte ich die stadträumliche und stadtfunktionale Gesamtentwicklung der Magistrale weiter gestalten. Die dafür notwendigen Handlungsspielräume gilt es zu ermöglichen und auszubauen. Insbesondere vor dem Hintergrund der dynamisch wachsenden Stadt Leipzig bedeutet Stadtentwicklung jedoch nicht nur Straßen und Häuser zu sanieren und umzugestalten, sondern ebenso Investitionen in das soziale Kapital eines Stadtraumes, also die Unterstützung der vor Ort lebenden und arbeitenden Menschen. Bei dieser Sozialraumorientierung geht es zum Beispiel um die Zusammenarbeit der verschiedenen Akteure der Magistrale ebenso wie um die Interessen der Anwohner. Von dieser Haltung getragen, freue ich mich auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit als Vermittler für die Interessen der hier lebenden Menschen.

Maria Köhler // Ansprechpartnerin für Vernetzung, Projektorganisation und strategische Öffentlichkeitsarbeit

Maria Köhler // Ich habe meine Kindheit im Leipziger Osten verbracht, bin im Leipziger Norden aufgewachsen und lebe seit 15 Jahren mit meiner Familie im Stadtteil Gohlis. Seit 2011 bin ich Inhaberin der Agentur KOKOMA | PR- und Projektmanagement und arbeite für kommunale Auftraggeber sowie für mittelständische Unternehmen und Vereine aus den Bereichen Kultur- und Kreativwirtschaft, Soziales, Umwelt, Kultur und Bildung. Menschen und Ideen, ihr Wirken und ihr Engagement stehen bei der strategischen PR-Beratung, der Konzeptarbeit und bei der Kampagnenplanung dabei immer im Fokus. Seit 2002 bin ich in der Vorstandsarbeit von Vereinen aktiv und initiiere, begleite und betreue Projekte und Veranstaltungen und gestalte in Gremienarbeit mit Politik, Verwaltung, Wirtschaft und freien Trägern – derzeit für die Leipziger Kultur- und Kreativwirtschaft – mit.

2015 habe ich den Stadtteilblog „Gohliser KIEZgeflüster“ ins Leben gerufen um Projekte und Informationen aus dem KIEZ online auffindbar zu machen und digital den Stadtteil etwas stärker zu vernetzen. ich freue mich, dass wir nun die Entwicklung der Georg-Schumann-Straße, welche sich in den vergangenen Jahren dank engagierter Akteurinnen und Unternehmer*innen kontinuierlich weiter entwickelt hat, mit unserer Expertise und mit einem Herz für die Magistrale unterstützen zu dürfen.  Eine Straße, die vier ganz unterschiedliche Stadtteile miteinander verbindet, verbindet dabei zwangsläufig auch ganz viele verschiedene Menschen. Ich freue mich darauf, diese Menschen mit zu vernetzen, sie in ihrem Engagement zu stärken und zu unterstützen und natürlich darauf, neue Ideen einzubringen. Dieses Engagement, die Ideen und Projekte werden wir sichtbar machen, offline und natürlich auch verstärkt online.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Projektträger Ungestalt GbR:
Ungestalt GbR ist eine Kreativagentur mit Sitz in Leipzig. Seit 2008 bieten wir unseren Kunden ganzheitliche Kommunikationsbetreuung. Dies umfasst Beratung in der klassischen Markenbildung (Branding), strategische Markenkommunikation in Form von Kampagnen sowie die Produktion von Einzelmaßnahmen. Ungestalt berät, gestaltet und verwirklicht ehrlich, professionell und unkonventionell. Wir sind für Kunden in ganz Deutschland tätig, doch der Schwerpunkt unseres Schaffens liegt in der Heimat. Seit fast zehn Jahren arbeiten wir regelmäßig im Auftrag von städtischen Ämtern und mit regionalen Unternehmen, um Leipzig für alle Bürger und Besucher gleichermaßen weiter zu entwickeln. Dabei geht es vor allem um nachhaltige Stadtentwicklung, gesteigerte Bürgerpartizipation und Herausstellen touristischer Destinationen in und um Leipzig. Das Magistralenmanagement der Georg-Schumann-Straße ist eine spannende Herausforderung, die wir gemeinsam mit unseren Partnern und mit Ihnen annehmen!

Print Friendly, PDF & Email
Nach oben