Quartalsinfo Georg-Schumann-Straße: Geschäftiges, Spannendes und Soziales im 3. Quartal 2015

Sie sehen hier unsere Quartalsinformationen zur Georg-Schumann-Straße mit einem kurzen Rückblick auf die letzten drei Monate sowie wichtige Hinweise auf Aktivitäten und Termine in naher Zukunft. Vertiefende Informationen zum jeweiligen Thema erhalten Sie, indem Sie den entsprechenden Links folgen. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Freundliche Grüße

Magistralenmanagement Georg-Schumann-Straße im September 2015

Städtebauliche Entwicklung, Ökologie
Die Umsetzung der geplanten Straßenumbaumaßnahme zwischen der S-Bahnbrücke Möckern und Huygensstraße beginnt in wenigen Monaten. Die Entwurfspläne sind fertiggestellt und Umleitungspläne konkretisiert. Im Dezember wird es eine weitere Informationsveranstaltung mit den Bauherren (Stadt Leipzig, LVB, KWL) geben, eine Einladung dazu werden wir im Vorfeld unter anderem auf unserer Homepage veröffentlichen.
Um über die generelle, zukünftige Entwicklung der Georg-Schumann-Straße zu sprechen, traf sich der Magistralenrat im September mit der Industrie- und Handelskammer, der Handwerkskammer sowie den Stadträten des Wahlkreises 8. Vereinbart wurde unter anderem eine engere Abstimmung und Zusammenarbeit.
Ein wichtiger Baustein der Entwicklung der Magistrale ist die Grüne Schumann, und das Zwischenfazit kann sich sehen lassen: Mehr als 6.000 Euro spendeten Bürger, um der Georg-Schumann-Straße ein grüneres Antlitz zu verschaffen. Wir bedanken uns bei allen Baumpaten für Ihr Engagement und rufen Sie auf: Werden auch Sie Baumpate für einen Straßenbaum auf der Georg-Schumann-Straße!

Wirtschaft, Handel und Gewerbe
Auch die Wirtschaft beschäftigt der Straßenumbau. Der kommende Bauabschnitt vor der Agentur für Arbeit war Hauptthema des 10. Gründer- und Unternehmertreffs. Begleitend dazu wurden Unternehmen ansässig auf der Georg-Schumann-Straße zehn Fragen zu den aktuellen Umbauplänen gestellt. Im Ergebnis lassen sich die Punkte Parkplätze, Aufenthaltsqualität und Planungssicherheit als besonders wichtig hervorheben.
Auch Studenten forschen weiterhin zum „Untersuchungsgebiet Georg-Schumann-Straße“. Im Wintersemester 15/16 geht es darum, eine vertiefende Betrachtung ausgewählter Schwerpunkträume zu fokussieren bzw. thematische Schwerpunkte weiterzuführen und zu konkretisieren.
Derweil siedeln sich neue Läden an und bringen Geschäftigkeit in die Straße.

Soziales, Kultur, Vereine
Am 5. September fand die VI. Nacht der Kunst statt, sie war ein toller Erfolg. Mehr als 4.000 Menschen waren auf der Straße zu Fuß, mit dem Rad oder dem ÖPNV unterwegs und besuchten die ca. 60 Standorte. Auch das Infozentrum war gut besucht. Das Magistralenmanagement beantwortete viele Fragen der Besucher und trat in rege Diskussion.
Der Träger der Nacht der Kunst, der Förderverein Georg-Schumann-Straße e.V., bereitet schon die nächste größere Veranstaltung vor. Er will die Georg-Schumann-Straße wiederholt bei „Leipzig liest“ beteiligen und fragt derzeit interessierte Ladenbetreiber an.
Der Bürgerverein Gohlis e.V. veranstaltet eine zweiteilige Veranstaltungsreihe zum Thema „Interreligiöse Konflikte und interreligiöser Dialog“. Dazu sind insbesondere die Bürgerinnen und Bürger aus Gohlis angesprochen, um zusammen mit Sozialpsychologen und Soziologen über dieses brisante gesellschaftspolitische Thema zu sprechen und sich auch mit eigenen Ideen zur Lösung aktueller Konflikte einzubringen.
Gute Nachrichten gibt es auch vom Anker e.V.. Die Bauarbeiten schreiten voran, so dass bereits im Juli der Grundstein des Neubaus gelegt werden konnte.
Für 2016 zeichnet sich der Baubeginn des Moscheeneubaus in der Georg-Schumann-Straße 27 ab. Derzeit wird der Architekturwettbewerb durchgeführt. Die Ergebnisse werden im Anschluss zunächst im Rathaus zu sehen sein. Darauf folgend ist die Ausstellung der Entwürfe vor Ort geplant, welche die Initiative „Dialoge für Gohlis“ begleiten will.
Mit dem Ziel, die Gesundheitschancen aller BürgerInnen zu verbessern und Leipziger Stadtteile weiter zu gesunden Quartieren zu entwickeln, wurde ein Fonds für Gesundheit aufgelegt. Damit können auf unbürokratische Weise gesundheitsfördernde, kleinteilige Projektideen von Schulung über Beratung bis zur aktiven Bewegung umgesetzt und unterstützt werden.

Wir hoffen, der Überblick war informativ und hat Ihnen gefallen. Für Fragen und Anregungen stehen wir gerne zur Verfügung.

Mehr Informationen zu: ,

Nach oben