Auswertung der Umfrage zur Wahrnehmung der Magistrale Georg-Schumann-Straße

Vom 20. August bis 30. September 2017 beteiligten sich insgesamt 232 Anwohner*innen, Unternehmer*innen, Akteur*innen sowie Freunde und Gäste an der Umfrage

„Die Wahrnehmung der Magistrale Georg-Schumann-Straße“.

Über 100 Umfragerückmeldungen wurden mittels eines klassischen Fragebogens im Infozentrum, auf Stadtteilfesten und im Rahmen der Teamvorstellung des Magistralenmanagements entlang der Georg-Schumann-Straße gesammelt. Fast 130 Umfragteilnehmer*innen nutzten parallel die Möglichkeit via bereitgestellter Onlineumfrage, ihre Wahrnehmung zu spiegeln.

Das haben wir gefragt – Fragen des Fragebogens

  1. Was verbinden Sie mit der Georg-Schumann-Straße (GSS)? (Schlagworte)
  2. Ist Ihnen bekannt, dass es einen Slogan für die GSS gibt?
  3. Der Slogan lautet „geschäftig. spannend. sozial.“. 
Schätzen Sie diesen als zutreffend für die Schumann Magistrale ein?
  4. Was gefällt Ihnen an der GSS?
  5. Was gefällt Ihnen an der GSS nicht?
  6. Was wünschen Sie sich für die GSS?
  7. Wie informieren Sie sich über das Geschehen entlang der GSS?

Umfrageteilnehmer*innen

  • 46% Anwohner*innen
  • 15 % Unternehmer*innen
  • 4% Akteur*innen
  • 36% Freunde & Gäste der Georg-Schumann-Straße

Ein Drittel der Umfrageteilnehmer*innen wohnen zwischen 10 und 50 Jahren an der Georg-Schumann-Straße, ein Drittel sind in den letzten 3 bis 10 Jahren an die Magistrale gezogen und etwa 25 % der Umfrageteilnehmer*innen sind in den letzten 2 Jahren an der GSS ansässig geworden.

„geschäftig.spannend.sozial“

Der Slogan „geschäftig. spannend. sozial“, der 2012 für die Georg-Schumann-Straße erarbeitet wurde und seit dem für die Entwicklung und die Geschehnisse entlang der Magistrale steht, ist 9 von 10 Teilnehmern nicht bekannt.
Auf die Frage „Schätzen Sie diesen als zutreffend für die Schumann Magistrale ein?“ zeigt sich ein gemischtes Stimmungsbild:

Was gefällt Ihnen an der Georg-Schumann-Straße?

215 Umfragteilnehmer*innen haben die Möglichkeit genutzt, und im Rahmen der Befragung aufgeschrieben, was ihnen an der Georg-Schumann-Straße gut gefällt.

Diese Rückmeldungen haben wir qualitativ ausgewertet und nach Anzahl der Nennung visualisiert (je größer die Schrift, desto häufiger die Nennung).

 

Sie wird zum Glück nicht so gehypt wie andere Straßen, sondern entwickelt sich in ihrem eigenen Tempo.

 

Die Vielfältigkeit! Die Straße hat so viele Gesichter und so viel Potential.

 

Mir gefällt, dass es derzeit einige neue Geschäfte gibt (Patisserie, Cafés & Restaurants, Friseure und Lebensmittelgeschäfte.

 

Ich finde es auch schön, dass sich langsam wieder um die alten Wohnhäuser gekümmert wird.

 

Ich mag die Mischung an Menschen.

 

Was gefällt Ihnen an der Georg-Schumann-Straße nicht?

220 Umfragteilnehmer*nnen haben zurückgemeldetet, was ihnen aus ihrer subjektiven Wahrnehmung heraus derzeit nicht an der Georg-Schumann-Straße gefällt.

Urbanes Flair fehlt auf langen Strecken.

 

Die Geschäftsvielfalt darf noch steigen. Zudem bräuchte es wohl noch einige weitere Kulturhighlights jenseits der tollen Nacht der Kunst.

 

Mir gefällt nicht, dass viele Leute ihren Müll überall fallen/ liegen lassen und an Baustellen illegale Müllhalden entstehen.

 

Das starke Verkehrsaufkommen.

 

Leider viel Leerstand.

 

Was wünschen Sie sich für die Georg-Schumann-Straße?

215 Umfragteilnehmer*innen notierten im Rahmen der Befragung, was sie sich für die Georg-Schumann-Straße zukünftig wünschen.

Dass es so weiter geht wie in den letzen Jahren.

 

Mehr qualitativ hochwertige Ansiedlungen, vor allem im Gastrobereich.

 

Innovative Geister in Stadtpolitik, unter den Unternehmern, engagiertes Miteinander der Anwohner.

 

Zielstrebige Entwicklung der Straße weg von Hauptverkehrsstraße zu Straße mit guter Lebensqualität.

850 Meinungen, Ideen und Wünsche für die Georg-Schumann-Straße

Insgesamt konnten im Rahmen der offenen Fragen 850 Rückmeldungen zum Status Quo, zu Wünschen und Herausforderungen in Hinblick auf die Georg-Schumann-Straße durch die Umfragteilnehmer*innen gewonnen werden. Herzlichen Dank für Ihre Offenheit, Ihr Interesse und damit für Ihre Unterstützung. Die Umfragergebnisse fließen in die Erarbeitung und Konzeption zukünftiger Vorhaben zur Revitalisierung der Georg-Schumann-Straße ein.

Konzeption, Durchführung und Auswertung der Umfrage:
Magistralenmanagement Georg-Schumann-Strasse
 Projektträger: Ungestalt GbR, in Kooperation mit KOKOMA | Maria Köhler und Tripolis GbR

 im Auftrag der Stadt Leipzig / Amt für Stadterneuerung und Wohnungsbauförderung (ASW), Oktober 2017

Ansprechpartnern für Rückfragen zur Umfrage: Maria Köhler unter koehler@schumann-magistrale.de.

 

 

Mehr Informationen zu:

Nach oben